Sylon Blog

Als man noch klein war....

Immer wieder merkt man, wie einfach man es doch als Kind hatte. Man ging unbeschwert in den Kindergarten oder in die Schule. Ohne Verlustängste... ohne Furcht vor irgendetwas. Man hat sich groß gefühlt!

Die Zeit...als jeder Kuss den Schmerz heilte. Jedes in Arm nehmen einen glücklich machte. Als das Pusten wie ein Pflaster wirkte. Die glücklichen Momente mit den Freunden im Sandkasten. Unbeschwert spielen, nicht Angst haben, dass morgen alles anders sein kann.

Eine Zeit die glaube ich Jeder von uns früher oder später vermissen wird. Damals brauchte man sich keinen Gedanken um die Zukunft machen. Mama und Papa regeln das alles schon. Doch irgendwann kann man auch mal ganz alleine dar stehen. Und dann steht man da und weiß sich nicht zu helfen. Spätestens dann wünscht man sich wieder ein Kind zu sein und alle Sorgen, Ängste und Nöte zu vergessen.

Wir können so froh sein über jede Minute mit der Familie und über jede Minute mit Freunden. Denn die Zeit mit der Familie und den guten alten Freunde sollte man genießen so lange es geht!

 Bis dahin,

euer Sylon.

 Zum Schluss ein Lied was mich zu diesen Gedanken gebracht hat:

Freundschaft...Was ist das eigentlich?

Viele Leute nennen wir Freunde... aber sollen Freunde nicht eigentlich Menschen sein, die uns so nahe stehen, dass sie fast wir sein könnten?

So denke zumindest ich. Aber man kann sich auch dermaßen in Freunden täuschen, dass aus Freunden im schlimmsten Fall Feinde werden. Wenn auf einmal Sachen ans Tageslicht kommen, die die Person vielleicht für sich behalten sollte. Aber eine Welt ohne Freunde geht nicht. Aber vielleicht schenken wir zu vielen Menschen unser Vertrauen. Vielleicht sind es die Menschen auch gar nicht Wert ? Sei es um den Hass oder um das Vertrauen. Täuschen in Freunden, dass passiert mir leider sehr oft und man macht immer den gleichen Fehler erneut.

Man kann mit alten sachen nicht abschließen sondern fängt sofort mit neuen Dingen an und das ist wahrscheinlich der größte Fehler den man machen kann.

Manche Menschen verstehen gar nicht, was es doch für eine Ehre sein kann als gute/r oder beste/r Freund/in bezeichnet zu werden. Eine "Auszeichnung" als vertrauenswürdige Person doch manche nutzen das aus, was ich persönlich für eine schweinerei halte.

Doch am Ende muss jeder selber entscheiden, ob man sich Freund nennt oder nicht.

Warum ich das schreibe? Nunja es gibt da so eine Person, die meint einfach mal Entertainer spielen zu müssen. Einfach mal andere Menschen zu unterhalten - Jobfindung? Naja aber wir WAREN Freunde... von sein keine Rede mehr. Nicht seit dem man denkt, dass man es nötig hat anderen im kleinsten Detail über andere Leute herzuziehen.

Bis Morgen,

euer Sylon.

Mein erster Versuch

Hallo,

also ich versuche mich mal ab Heute an einem Onlinetagebuch. Ich werde mein bestes geben, euch an meinem Leben teilnehmen zu lassen und hoffe auch auf viele Reaktionen von euch.

 Ich werde dann mal später das erste mal schreiben.

 

Sylon.

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung